Spannend von Anfang an:

„Wer hat meine Millionen geklaut?“ Bis nach Frankfurt hallt der Aufschrei eines kriminellen russischen Geschäftsmannes und Millionärs.  Die Täter? Matti, ein junger Mann mit italienischen Wurzeln und sein Kumpel, ein ehemaliger Banker! Sie sind beide stets in Geldnot. Von Deutschland aus stürzen sie sich in den Coup ihres Lebens.

   Mit viel Raffinesse starten sie den Geldraub. Doch sofort beginnt von Russland aus die Jagd nach den Übeltätern. Die Spannung geht gelegentlich in irrwitzige Situationen über. Ist Matti doch ein heißblütiger Typ, der nichts anbrennen lässt, was schöne Frauen betrifft. 

   Ein Thriller mit viel Action, in dem gelegentlich auch geschmunzelt werden darf. 

   Szenen der frei erfundenen Handlung ereignen sich an internationalen Schauplätzen, aber auch in deutschen Justizvollzugsanstalten. Alles spielt vor einem realen Hintergrund, denn einige der Firmen mit Mafia-ähnlichen Strukturen treten unter ihrem tatsächlichen Namen auf, vorausgesetzt, diese Unternehmen wurden durch staatliches Eingreifen mittlerweile zerschlagen.

Ende 2018 erscheint eine 2., geänderte Auflage von  "Schatten vergessen nichts"